Schlagwort-Archive: Datenschutz

Trojanerwarnung

Durch meine Bank erhielt ich folgende Trojaner Meldung.

Trojanerwarnung: Rückzahlung einer irrtümlicher Gutschrift

Ein aktueller Trojaner fordert dazu auf, eine angebliche Gutschrift auf Ihrem Konto zurückzubezahlen. Der Trojaner verfälscht Ihre Anzeige und es handelt sich um keine echte Gutschrift. Dies betrifft auch die Umsatzanzeige welche die angebliche Fehlbuchung auflistet. Trojanerwarnung weiterlesen

Lenovo-Laptops: Sicherheitslücke erreicht kritisches Stadium | heise online

Ein Sicherheitsforscher hat den Schlüssel des Root-Zertifikats geknackt, das sich durch vorinstallierte Adware auf vielen Laptops von Lenovo eingeschlichen hat. Nun sind alle Türen für Angreifer offen – auch verschlüsselte Verbindungen sind betroffen.

Ab sofort können sich Cyber-Gangs online gegenüber Besitzern von vielen Lenovo-Laptos mit einer beliebigen Identität ausweisen und gefährliche Man-in-the-Middle-Angriffe tätigen. Denn ein Sicherheitsforscher hat genau dokumentiert, wie er den geheimen Schlüssel des CA-Zertifikats extrahieren konnte. Das Root-Zertifikat hat sich durch die vorinstallierte Adware Superfish Visual Discovery auf Laptops von Lenovo eingeschlichen.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Heise online

Lenovo-Laptops: Sicherheitslücke erreicht kritisches Stadium | heise online.

 

Kaspersky: Hinter dem Trojaner „Regin“ steckt vermutlich die NSA – cio.de

Die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky stellte fest, dass „Regin“ und ein von westlichen Geheimdiensten verwendetes Programm den selben Softwarecode für das Mitschneiden der Tastatur-Anschläge haben. Über das Spähprogramm „QWERTY“, das von der Geheimdienst-Allianz „Five Eyes“ eingesetzt wird, hatte vor kurzem das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet (PDF-Link).

Mehr zu dem Trojaner im folgenden Link.

Kaspersky: Hinter dem Trojaner „Regin“ steckt vermutlich die NSA – cio.de.

Salesforce CRM – 10 wichtige Funktionen

Salesforce klärt über die 10 wichtigsten Funktionen von CRM Systemen auf.

Die Firma Salesforce bietet auf Ihrer Webseite ein Whitepaper mit dem Titel „Die 10 wichtigsten Funktionen von CRM Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen“ an.

Ich habe mir das Whitepaper angesehen, und sollten Sie sich mit dem Gedanken befassen, ein CRM in ihrem Unternehmen einzuführen, bietet das Papier eine Entscheidungsgrundlage.

Vielleicht stellen Sie sich ja noch die Frage:“Aber was bieten CRM Systeme, was ich nicht schon mit meiner bestehenden Infrastruktur abdecken kann?“

Dazu mal eine Definition: Ein CRM ist eine Anwendung, zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden.

Es ist ein System, das in einer Cloud besteht und damit deutliche Vorteile gegenüber server basierten Applikationen im Unternehmen bieet.  So haben Ihre Außendienstmitarbeiter die Möglichkeit, auf die benötigten Daten von überall und mit den unterschiedlichsten Medien zu zu greifen, also neben Laptop und Tablet auch mit dem Smartphone. Absprachen, die mit dem Kunden vor Ort getroffen werden, können direkt ins System eingepflegt werden und stehen verzugslos auch im Unternehmen bereit. Und das über den gesamten Lebenszyklus.

Entsprechend haben Sie Zugriff auf statistische Daten, auf die Kontakte in den Firmen, auf Verträge oder Rechnungsdaten.
Sie haben Einblick auf Zahlungsmoral, auf bestehende Supportanfragen und auf Notizen zu bisheriger Zusammenarbeit.

So können Sie auf Kundenfragen nahezu verzugslos antworten und müssen den Kunden nicht mehr vertrösten, weil Sie eine Antwort nicht mehr parat haben.

Der Zugriff auf Ihre statistischen Daten kann Ihnen helfen, Ihre Marketingstrategie zu überprüfen und anzupassen, Daten daraus können zu Kommunikationszwecken in Ihre Webseite eingepflegt oder in vorhandene Applikationen übernommen werden.

Gute CRM Systeme sind skalierbar, also um weitere Funktionalitäten erweiterbar, was Sie sehr flexibel macht. Und für die Kommunikation mit Ihren Kunden helfen Sie ihnen bei der zielgruppenorientierten Kundenaquise per Telefon, E-Mail oder über Ihre Social Media Kanäle.

Ferner wird auf Datenschutz geachtet und die Sicherheitsfrage sollte bei der Entscheidung nicht außer Acht gelassen werden.

Dazu stellt sich dann auch die Frage, ob die Daten verschlüsset oder unverschlüsselt auf dem Server es Anbieters liegen.

Soweit mein Kurzüberblick über CRM.

Einen Überblick über Salesfource Cloud gibt es hier.
Sie wollen mehr wissen oder wünschen eine Beratung?

Laden sie sich das Whitepaper jetzt herunter oder nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Fragen zum Internetrecht

Fragen zum Internetrecht

Diese werden auf der Webseite der Rechtsanwälte Wilde Beuger Seumecke in kurzen Videos erklärt.

Hier erhälst du aktuellste Rechtsprechung aus dem Internetrecht, Berichte über neuste Gesetze, Gesetzesvorhaben und Urteile und Tipps und Rat bei Abmahnungen.

Solltest du Unterstützung in einem Streitfall benötigen, helfen die Anwälte bundesweit.

 

Datenschutz auf Online Diensten

In der FAZ vom 11.06.2013 auf Seite 31 fand sich ein sehr interessanter Artikel zum Thema Datenschutz, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Darin wird das bestätigt, worauf meine Kollegen und ich immer wieder hingewiesen haben, nämlich das die Nutzung von Online Diensten – insbesondere den amerikanischen – mit Vorsicht zu betrachten ist, ja sogar davon abgeraten wird. Auch von der Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook wird abgeraten.

Soweit möchte ich gar nicht gehen, ich weise nur immer wieder darauf hin, dass wir genau überlegen sollten, was wir im Internet verbreiten, und uns davor hüten sollten, vertrauliche Daten ins www zu stellen.

Nav-ener_wp1

Für alle zum nachlesen hier der Artikel.

Datenschutz

Wo ich nicht so ganz zustimmen kann, ist der Tip, bei der Wahl der E-Mail Server auf entsprechende Anbieter zu verweisen – da frage ich mich, wie diese sicherstellen wollen, dass von uns versendete Mails nicht doch über amerikanische Server laufen?

Mein Mittel der Wahl ist es, jetzt nicht in Panik zu verfallen. Sofern wir kritische Daten haben, die wir im Online Speicher sichern oder per Mail versenden wollen, empfehle ich diese über eine Verschlüsselung laufen zu lassen und erst dann auf diesen Medien zu speichern.
So ist der Zugriff auf die Daten zumindest stark erschwert!

Wie eine solche Verschlüsselung durchgeführt werden kann und was sich sonst noch so damit anstellen lässt, werde ich in Kürze in einem weiteren Beitrag veröffentlichen.