Outlook Probleme schnell beheben

Outlook Probleme schnell beheben

Stürzt dein Outlook ab oder werden die Mails nicht mehr synchronisiert oder funktioniert ansonsten etwas nicht mehr so, wie es erwartet wird, so sind sehr oft fehlerhafte Add Ins Schuld an dem Problem.

Gerade wenn Outlook abstürzt, ist es zunächst einmal schwierig, die Add Ins zu deaktivieren, denn man kommt ja gar nicht erst ins Programm rein.

Doch dazu gibt es eine schnelle Hilfe. Dazu wird Outlook im abgesicherten Modus gestartet. Das geschieht über eine Kommandozeile, die mit <WIN> <R> aufgerufen werden kann.

Nun noch den Startbefehl eingeben und Outlook starten.

outlook /safe 

Im abgesicherten Modus wird Outlook ohne installierte Add Ins gestartet. Läuft jetzt alles stabil, liegt der Verdacht nahe, dass eines der Add Ins nicht mehr funktioniert. Um dieses nun zu deaktivieren, werden die folgenden Schritte verfolgt.

Über Datei – Optionen in den Abschnitt AddIns wechseln

outlook1

Im Fenster kann im unteren Bereich ausgewählt werden, ob COM-Add-Ins ausgewählt werden sollen oder Deaktivierte Elemente

Über den ersten Punkt können dann die aktivierten Elemente deaktiviert werden, über den zweiten Punkt können diese wieder aktiviert werden.

outlook2

Am Besten geht man so vor, dass zunächst alle Elemente deaktiviert werden und dann werden Sie nacheinander wieder aktiviert, bis der Fehler erneut auftritt.

Das zuletzt aktivierte ist dann defekt und sollte deaktiviert, gelöscht oder durch ein Update ersetzt werden.

Über den Schreiberling:

PortraetFrank Ohlsen arbeitet seit mittlerweile 15 Jahren als Selbständiger Systemingenieur Netzwerke und betreut in dieser Funktion Mittelständische Unternehmen und Privatpersonen rund um den gesamten Computerbedarf. Im Hauptberuf arbeitet er als Technischer Verantwortlicher für IT an einem Forschungsinstitut in Hamburg. Weiter ist FO als Entspannungstrainer und Outdoorcoach in den Bereichen Teambildung und Motivation mit Schwerpunkt „Achtsamkeit“ unterwegs.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.